Zum Inhalt springen

Abkürzungen, Begriffe, Interessantes
und Wissen Von A-Z

Bereich: Lüftungs- und Klimatechnik

A - G

F
Abkürzung/Bezeichnung Erklärung / evtl. Link für weiterführende Informationen
FGK Fachverband Gebäude-Klima e. V.

H - N

O - T

U - Z

Bereich: Heizungstechnik und Heizprodukte

A - G

C
Abkürzung/Bezeichnung Erklärung / evtl. Link für weiterführende Informationen  
CNT Abkürzung für Carbon Nanotubes = Kohlenstoff-Nanoröhrchen  

H - N

O - T

U - Z

Bereich: Absauganlagen und Filtertechnik

A - G

A
Abkürzung/Bezeichnung Erklärung Link für weiterführende Informationen
ArbSchutzG Arbeitsschutzgesetz  
ArbStättV Arbeitsstättenverordnung  
ASR Technische Regeln für Arbeitsstätten  
ATEX/ATEX konform ATEX ist ein weit verbreitetes Synonym für die ATEX-Richtlinien der Europäischen Union. Die Bezeichnung ATEX leitet sich aus der französischen Abkürzung für ATmosphères EXplosibles ab. Die Direktive umfasst aktuell zwei Richtlinien auf dem Gebiet des Explosionsschutzes, nämlich die ATEX-Produktrichtlinie 2014/34/EU und die ATEX-Betriebsrichtlinie 1999/92/EG. Zum anderen gehört der Explosionsschutz zu den Aufgaben der Sicherheits- und Gesundheitsverantwortlichen im Unternehmen. Regelungen zum Explosionsschutz finden daher sich sowohl im Produktsicherheitsrecht wie im Arbeitssicherheitsrecht. Maßgebliche gesetzliche Grundlage für Ersteres sind die sogenannten ATEX-Richtlinien der Europäischen Union.  
B
Abkürzung/Bezeichnung Erklärung Link für weiterführende Informationen
BAuA Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin https://www.baua.de/
BioStoffV Biostoffverordnung  
BImSchG/Bundes-Immissionsschutzgesetz Gesetz zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen und ähnliche Vorgänge https://www.gesetze-im-internet.de/bimschg/ https://www.bmu.de/gesetz/gesetz-zum-schutz-vor-schaedlichen-umwelteinwirkungen-durch-luftverunreinigungen-geraeusche-erschuett/
Brenn- und Explosionskenngrößen von Stäuben Datenbanken für Brenn- und Explosionskenngrößen https://www.bgrci.de/exinfode/ex-schutz-wissen/brenn-und-explosionskenngroessen
C
Abkürzung/Bezeichnung Erklärung Link für weiterführende Informationen
CHEMSAFE Kenngrößen des Explosionsschutzes https://www.ptb.de/cms/ptb/fachabteilungen/abt3/fb-37/ag-371/chemsafe.html
D
Abkürzung/Bezeichnung Erklärung Link für weiterführende Informationen
DGUV Regel 109-002 Um die Einsatzfähigkeit und Rechtssicherheit von Absaug- und Filtersystemen langfristig zu gewährleisten, ist eine regelmäßige Sicherheitsüberprüfung unerlässlich. Dies schreibt die Berufsgenossenschaft in der DGUV (Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung) Regel 109-002 unter Punkt 3.7.2 vor. https://publikationen.dguv.de/widgets/pdf/download/article/919
G
Abkürzung/Bezeichnung Erklärung Link für weiterführende Informationen
GDA Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie https://www.gda-portal.de/
GefStoffV Gefahrstoffverordnung  
GisChem Gefahrstoffinformationssystem Chemikalien c/o Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie https://www.gischem.de/
GSBL-Datenbank Stäube Stoffinformationssystem GSBLpublic https://www.gsbl.de/

H - N

I
Abkürzung/Bezeichnung Erklärung Link für weiterführende Informationen
INQA Iniative neue Qualität der Arbeit https://inqa.de/
IFA Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV) https://www.dguv.de/ifa/index.jsp
K
Abkürzung/Bezeichnung Erklärung Link für weiterführende Informationen
KAS Kommission für Anlagensicherheit https://www.kas-bmu.de/startseite.html
KMR-Stoffe sind Stoffe, die • gemäß Tabelle 3 des Anhangs VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (GHS-Verordnung, CLP-Verordnung) bis einschließlich Anhang VI der Verordnung (EU) Nr.2017/776 als krebserzeugend, keimzellmutagen (erbgutverändernd) oder reproduktionstoxisch (fortpflanzungsgefährdend und fruchtschädigend) eingestuft sind, • in der TRGS 905 „Verzeichnis krebserzeugender, keimzellmutagener oder reproduktionstoxischer Stoffe“ aufgeführt werden oder • in der TRGS 906 „Verzeichnis krebserzeugender Tätigkeiten oder Verfahren nach §3 Abs. 2 Nr. 3 GefStoffV“ verzeichnet sind.  
kommmitmensch kommmitmensch ist die bundesweite Kampagne der gesetzlichen Unfallversicherung in Deutschland. Sie will Unternehmen und Bildungseinrichtungen dabei unterstützen eine Präventionskultur zu entwickeln, in der Sicherheit und Gesundheit Grundlage allen Handelns sind https://www.kommmitmensch.de/
L
Abkürzung/Bezeichnung Erklärung Link für weiterführende Informationen
Luftarten Bei der Beschreibung von lufttechnischen Anlagen werden nachstehende Bezeichnungen sowie Farben für die einzelnen Luftarten verwendet: Außenluft: Grün = unbehandelte Luft, die von außen in die Anlage oder in eine Öffnung einströmt Zuluft: Blau = die gesamte dem Raum zuströmende Luft Abluft: Gelb = die aus dem Raum abgeführte Luft ohne die Erfassungsluft Umluft: Orange = die Abluft, die in einer Anlage zur Raumlüftung als Teil der Zuluft wiederverwendet wird Fortluft: Braun = die ins Freie abgeführte Luft Erfassungsluft: Gelb = Luftstrom, der über die Erfassungseinrichtung abgeführt wird, um luftfremde Stoffe aus dem Arbeitsbereich zu entfernen. Dieser Luftstrom wird häufig auch als Rohluft bezeichnet. Rohluft: Erfassungsluft vor dem Abscheider Reinluft: Erfassungsluft nach dem Abscheider Zurückgeführte Luft/Rückluft: Blau = Erfassungsluft, die nach Behandlung (z.B. Reinigung, Trocknung) demselben Raum wieder zugeführt wird  
M
Abkürzung/Bezeichnung Erklärung Link für weiterführende Informationen
Merkblätter Ex-Schutz Wissen Übersichtsseite der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) https://www.bgrci.de/exinfode/ex-schutz-wissen/merkblaetter

O - T

S
Abkürzung/Bezeichnung Erklärung Link für weiterführende Informationen
Sicherheitstechnische Kenngrößen von über 4.000 Staubproben Vom Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) https://www.dguv.de/ifa/gestis/gestis-staub-ex/index.jsp
T
Abkürzung/Bezeichnung Erklärung Link für weiterführende Informationen
TA Luft Gesetz zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen und ähnliche Vorgänge. Die Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft ist die „Erste Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG)“ der deutschen Bundesregierung. Sie enthält stoffbezogene Emissions- und Immissionswerte. https://www.bmu.de/gesetz/gesetz-zum-schutz-vor-schaedlichen-umwelteinwirkungen-durch-luftverunreinigungen-geraeusche-erschuett/
TRAS Technische Regeln für Anlagensicherheit / Sicherheit in verfahrenstechnischen Anlagen https://www.baua.de/DE/Themen/Arbeitsgestaltung-im-Betrieb/Physikalische-Faktoren-und-Arbeitsumgebung/Anlagen-und-Betriebssicherheit/Sicherheit-verfahrenstechnischen-Anlagen.html
TRBA Technische Regeln für Biologische Arbeitsstoffe https://www.baua.de/DE/Angebote/Rechtstexte-und-Technische-Regeln/Regelwerk/TRBA/TRBA.html
TRGS Technische Regeln für Gefahrstoffe https://www.baua.de/DE/Angebote/Rechtstexte-und-Technische-Regeln/Regelwerk/TRGS/TRGS.html

U - Z

V
Abkürzung/Bezeichnung Erklärung Link für weiterführende Informationen
VdS VdS Schadenverhütung https://vds.de/
VSK Verfahrens- und stoffspezifische Kriterien  
Bereich: Service und Schaltschrankbau

A - G

H - N

O - T

U - Z

Zurück zum Seitenanfang