Zum Inhalt springen

Klimatechnik für die Industrie, Gewerbeimmobilien, das Büro und ihr Zuhause

Was sind eigentlich die Grundlagen der Klimatisierung? Ziel der Klimatisierung ist es, ein für den Menschen behagliches Raumklima zu schaffen. Oder auch ein zuverlässiges Raumklima für sensible Geräte. Für eine Vollklimatisierung ergeben sich vier Teilfunktionen:

  • Heizen
  • Kühlen
  • Befeuchten
  • Entfeuchten

Zum Beispiel bedeutet eine Erhöhung der Lufttemperatur (Heizen) immer auch eine Abnahme der relativen Feuchte. Für eine gleichbleibende relative Feuchte muss daher beim Heizen immer auch befeuchtet werden. Umgekehrt nimmt die relative Feuchte beim Abkühlen zu.
Es bedarf also eines feinen Zusammenspiels der einzelnen Faktoren, um den Zustand der Raumluft so zu beeinflussen, dass der Mensch sich wohlfühlt und seine Leistungsfähigkeit nicht beeinträchtigt wird.
Dabei gilt es zudem die Einflussfaktoren, wie z.B. innere Wärmequellen (Beleuchtung, Personenanzahl) sowie äußere Wärmequellen (Sonneneinstrahlung) mit zu berücksichtigen.

Die Werte einer optimalen Raumluft in Büroräumen
lauten beispielsweise folgendermaßen:

Temperatur zwischen 19 °C und 27°C
Luftfeuchtigkeit zwischen 30 % und 70 %.

Einsatzbereiche von Klimatechnik

Nicht nur für Büroräume gibt es spezielle Anforderungen. Klimatechnik findet in vielen Gebieten Einsatz:

  • Verkaufsräume, Läden, Shops, Supermärkte, Restaurants, Banken
  • Büroräume, Kanzlei, Arztpraxis
  • Große Bürogebäude, Industrieanlagen, Hotels sowie Freizeit- und Einkaufszentren, Messe- & Tagungszentren
  • Server-/EDV-/Technik-Räume, Rechenzentren, Labore
  • Private Haushalte

Was sie von uns erwarten dürfen:

  • Eine breite Palette an Leistungsgrößen
  • Professionelle Beratung, Planung und Ausführung
  • Einhaltung von Ökodesign-Richtlinien / Energielabel

Informieren Sie sich jetzt gleich über unsere Anwendungsbereiche sowie Produktvarianten!

Zurück zum Seitenanfang